Monatsarchiv für Februar 2010

Jackpot geknackt!

Freitag, den 26. Februar 2010

Und das, ohne was zu wissen. Nur geahnt habe ich, was 96853021403 bedeutet. Gewinnausschüttung war gestern….

Tanze Salsa mit mir!

Mittwoch, den 24. Februar 2010

Damit ich hier wenigstens etwas lerne *g*, habe ich mich zum Tanzkurs angemeldet. Heute geht’s los und in 5 Wochen kann ich dann hoffentlich nicht nur den Grundschritt, sondern auch ein paar schöne Figuren tanzen… 😉

Bristol

Dienstag, den 23. Februar 2010

Samstag Morgen habe ich meinen Wecker nicht ignoriert und mich aufgerafft, einen Tagesausflug zu machen. Nachdem der Fahrkartenschalter in Treforest geschlossen hatte, musste ich schwarz nach Cardiff fahren.. macht nix- war das Ticket nach Bristol eben billiger 😉

Fleiß lass nach!

Freitag, den 19. Februar 2010

Jetzt hab ich doch tatsächlich die komplette reading week genutzt, um produktiv zu sein. Jeden morgen war ich zwischen 9 und halb 10 in der Bib und habe geistig gearbeitet, aber zufrieden bin ich nicht. Meine Projektarbeit ist zwar fertig übersetzt und schon fast 1.000 Worte sind dazu gekommen, aber ich wollte noch viel mehr […]

Reading Week

Dienstag, den 16. Februar 2010

Damit ihr mal wisst, was ich so treibe, wenn keine reading week (vorlesungsfrei) ist..

Multinationales Frühstück

Sonntag, den 14. Februar 2010

Französische Croissants, deutsche Marmelade (danke Mama *g*), Orangensaft (kein Konzentrat, welch Seltenheit hier!), Musik aus Amerika und belgische Gesellschaft.. an so einen Start in den Tag könnte ich mich gewöhnen 🙂

Welcome Dinner

Freitag, den 12. Februar 2010

Mit ein wenig Verspätung lud gestern die Student’s Union zum Welcome Meal ein. Da sagt ein armer Student natürlich nicht nein 😉

London

Donnerstag, den 11. Februar 2010

Eine Fränkin, eine Schwäbin und ein Sachse treffen sich in London.

Schmuse-fix Teil 3

Donnerstag, den 4. Februar 2010

Ein halbes Jahr hat die zweite Dose gehalten. In weiser Voraussicht habe ich eine neue Dose importiert. Mich beschleicht das Gefühl, dass die Abstände immer kürzer werden 😉

Ich zu eloquent für mich!

Mittwoch, den 3. Februar 2010

Da habe ich mir das Leben wohl selber schwer gemacht. Seit heute Morgen bin ich dabei, meine Projektarbeit zu übersetzen. Das ist gar nicht so leicht, wie ich mir das vorgestellt habe..