Monatsarchiv für März 2010

Da bin ich wieder

Montag, den 29. März 2010

Reibungslos verlief der Weg zum Flughafen Heathrow, wo ich meine letzten 10 Pfund doch noch (wer hätte das noch gedacht) für eine Zeitschrift ein bookazine sowie ein Sandwich ausgab. Der Flug war auch ok, meine Nebensitzerin hat nur sehr penetrant nach Parfüm gerochen gestunken und leider gab es nur einen kleinen (35g) Snack. Aber wenigstens […]

Big welsh breakfast

Samstag, den 27. März 2010

Gestern Früh gab es zum Abschluss noch ein leckeres walisisches Frühstück..

Vorletzter Abend

Freitag, den 26. März 2010

Mit den richtigen Leuten im richtigen Schuppen (not just because of free WiFi). Heute ist wie jeden Donnerstag Karaoke und als „Zwischenmusik“ lief „Schrei nach Liebe“. Die gute Dame war so lieb und gab uns angetüdelten ein Micro. Ich war selbst überrascht, dass ich den Text noch wusste. Naja, Blödsinn vergisst man ni 😉

Dat is doch demotivierend!

Dienstag, den 23. März 2010

Heute Morgen meint der Dozent, dass er ein Assignment (3.000 Wörter, ca 20 Seiten) in 15 Minuten korrigiert… warum sitze ich seit einer Woche in der Bibliothek? *ggggggggggrrrrrrrrrr*

War ja klar…

Sonntag, den 21. März 2010

… meine Fluglinie streikt. Hoffen wir mal, dass der Eine recht hat und sich das bis Samstag wieder beruhigt hat damit ich planmäßig fliegen kann. Nicht, dass ich meine Welcome-Back Party verpasse 😉

The final countdown

Samstag, den 20. März 2010

Noch eine Woche, dann bin ich wieder zurück in der Heimat. Emily hat mich neulich gefragt, ob ich mich freue oder traurig bin. Im Moment habe ich ein weinendes und ein lachendes Auge, aber mehr kann ich wahrscheinlich erst in einer Woche sagen….

Autsch!

Freitag, den 19. März 2010

Das muss schmerzhaft gewesen sein… armer Riese, voll mim Kopp durch die Wand den Fahrradständer 😀

ganz mein Humor

Donnerstag, den 18. März 2010

Wenn das Auto nicht so krüppelig wäre, könnte es fast meines sein 🙂

… anders als geplant…

Donnerstag, den 18. März 2010

Eigentlich wollte ich nach dem Salsa Kurs nur auf ein Bier ins Pick.. jetzt ist es 3 Uhr und ich begebe mich ins Bett. Damn, dabei wollte ich morgen um 8 in der Bib sein.. das kann ich wohl knicken. Naja, ich bin nur einmal jung und knackig 😉

gute Aussichten

Montag, den 15. März 2010

Da muss man ja gute Laune haben! Projektarbeit übersetzt und korrigiert, report und self-reflecting part hinzugefügt, erstes assignment fertig und die Sonne scheint.. seit 12 Tagen schon 🙂 Jetzt muss das nur noch bis zum Wochenende so bleiben- schließlich will ich noch nach Barry Island und Golf spielen gehen. Ich bin mal optimistisch- wie immer […]