Dabei hätte das Wochenende so entspannend werden können

Nachdem ich letzte Woche Frühschicht hatte (was auch die Blogpause erklärt), am Donnerstag nach Ravensburg getuckert bin und zwei anstrengende Tage voller Theorie hinter mich gebracht habe, wollte ich den heutigen Sonntag nutzen um mal wieder schön auszuschlafen. Pustekuchen!

Gestern Abend rief mich mein Stelli im Zug an (gut, dass ich nicht in einem Ruheabteil saß *räusper*) und fragte, ob ich nicht um 6 Uhr morgens (!) zum Markt fahren könnte um die Wachmänner zu ihrem Schichtwechsel rein bzw. raus zu lassen…. *grrrrrr*
Und abends um 18 Uhr das selbe Spiel noch einmal… Als ob ich nicht schon genervt genug gewesen wäre, da „aufgrund von Bauarbeiten, hoher Streckenauslastung und einer Signalstörung“ mein ICE mehr als 20 Minuten Verspätung hatte und ich deswegen meine Anschlusszüge nicht bekam. Sänk ju for träffeling wis as… ja bitte, gern geschehen!
Mit Ausschlafen war heute also nicht viel, weil wir auch mal wieder die Zimmer in der Jugendherberge wechseln durften. Bis zum Ende des Azubimarktes sind wir also wieder zu fünft im Zimmer was jedoch nur halb so schlimm ist, da wir mächtig viel Spaß zusammen haben 😀
Schlecht geschlafen habe ich zudem auch- vor allem einschlafen war ein Problem, so ganz allein.. ich Idiot habe meinen Biber bei meiner Kommilitonin liegen gelassen :‘-( Keiner da zum kuscheln …

Einen Kommentar schreiben

*