Das hab‘ ich mir anders vorgestellt

Heute habe ich frei. Mein Plan war auszuschlafen (lange!), gemütlich zu frühstücken, ausgiebig zu duschen und einen längst überfälligen „Beauty-Tag“ einzulegen. Außerdem möchte noch eine Seminararbeit von mir geschrieben werden.

Aber eine Horde Schulkinder hat meinen Plan durchkreuzt. Dass diese gestern Abend, als wir um dreiviertel neun gestresst und (noch viel schlimmer) hungrig von der Arbeit kamen, wie die wilden im Schlafanzug auf den Gängen rumsprangen war mir relativ gleichgültig. Auch über die Tatsache, dass sie um 23 Uhr (nach(!) der Nachtruhe also) noch kichernd auf dem Gang rumliefen, konnte ich hinweg sehen. Aber heute Morgen hätte es fast Tote gegeben. Um sieben Uhr begannen sie, auf dem Gang rumzubrüllen, Türen laut knallend zuzuschlagen usw.. zwei Stunden habe ich versucht das zu ignorieren. Meine Zimmergenossin wurde aggressiv und brüllte die „Missgeburten“, wie sie sie liebevoll nannte, mehrmals an- ohne Erfolg. Ich quälte mich schließlich auch genervt aus dem Bett und suchte die Aufsichtsperson auf. Dass er schließlich nicht immer aufpassen könnte, meinte der Ökolehrer. Sanktionen bei Nichteinhaltung von Regeln gäbe es nicht und ich sollte doch was vorschlagen. „Sie sind doch hier der Pädagoge“ meinte ich nur, damit mir Sprüche wie „wer nicht hören will, muss fühlen“ nicht raus rutschten.
Der „Lehrer“ (eher eine Witzfigur) meinte, dass eine Jugendherberge für uns wohl nicht die richtige Unterkunft wäre, wenn wir kein Verständnis zeigen. Ich muss den Kindern im Zimmer neben ihm wohl Energydrinks schenken…. >:-/
Der Mitarbeiterin der Herberge war der Krawall auch egal (nicht unser Problem, wenn sie morgen 30 neue Türen brauchen). Ich glaube, sie war zu faul ihren überdimensional fetten Hintern vom Stuhl zu erheben.
Als letzte Woche eine Schulklasse da war, wurde eine Kollegin von einer Betreuerin angepflaumt, weil sie mit Hausschuhen (!) zähneputzend (nicht elektrisch!) über den Gang auf’s Klo lief. Das macht schon ne Menge Lärm.. is klar! Da hat man sich gleich bei der Herbergsleitung über uns beschwert. Dann werden wir den Spieß heute mal umdrehen.
Azubis erzählten heute Morgen, dass die Kinder sogar versucht haben, in ihr Zimmer zu gehen. Das sollten sie mal bei mir versuchen- sie würden es bereuen!
Nachdem ich jetzt im Schulungsraum des Marktes sitze (an meinem freien Tag muss ich auf die Arbeit flüchten!!!), werde ich spät in die Jugendherberge kommen. Mal schauen, vielleicht dusche ich erst spät in der Nacht und föhne mir dann gaaanz lange auf dem Gang die Haare. *muhaha* Wenn sie abends nicht schlafen können, schlafen sie vll morgens länger 😉
Ich liebe Kinder!

Eine Reaktion zu “Das hab‘ ich mir anders vorgestellt”

  1. m.

    Schick sie doch nachmittags in ein Erlebnisschwimmbad in der Nähe; das mache ich mit meiner Jugendgruppe auch immer auf dem Zeltlager. Du glaubst gar nicht wie schnell Kinder abends ins Bett gehen wollen weil sie so müde sind (dass sie morgends dann auch länger schlafen brauche ich wohl nicht mehr schreiben).
    Grüßle m.

Einen Kommentar schreiben

*