Jahresrückblick 2007

Nach alter Tradition möchte ich an dieser Stelle auf das vergangene Jahr zurück blicken…

Januar: Im Januar feierte ich meinen 1. Geblogstag und Vollendete mein Meisterwerk einer Facharbeit, was (nicht nur) meiner Meinung nach völlig unterbewertet wurde. Viel Zeit für andere Dinge blieb mir da leider nicht…

Februar: Pünktlich zum Monatswechsel bekamen wir am 02. Februar unser letztes Schulzeugniss vor dem lang ersehnten ABI-Zeugnisses. Nicht nur ich, auch manch Insider war über meine Noten, v.a. in meinen „Glanzfächern“ erstaunt… Des Weitern feilte ich weiter an meiner Snowboardkarriere und machte große Fortschritte, die mich zum Leichtsinn verlitten (typisch!)- worunter wiederum meine Nase litt- die Narbe sieht man immer noch ein kleines bisschen. Bald darauf kam Fasching, die schönste Zeit im Jahr, die leider auch von Krankheit geprägt war. Aber schließlich kommen nur die Haddn nei in Gaddn… und noch leb‘ ich =)

März: Schon während der ganzen Wintermonate trieben mich meine chronischen Ohrenschmerzen in den Wahnsinn und liesen mich mit einem sehr ästhetischen gelben Stirnband durch die Gegend rennen. Im März erreichten sie in etwa ihren Höhepunkt, was mich allerdings nicht vom Motorradfahren zum Saisonauftackt aufhielt und möglicherweise für einen weiteren grippalen Infekt mitverantwortlich war. Passiert!

April: Mhh- was kann ich zum April denn so schreiben? Gesundheitlich habe ich mich erholt– wurde ja auch Zeit (!), denn das Abi rückte schließlich näher und näher…

Mai: Schulisch gings im Mai rund- das Abitur, die Prüfung, auf welche man schon in der 5ten Klasse vorbereitet wird („Das ist wichtig, das braucht ihr fürs Abitur… bla bla.“), stand vor der Tür. Ich habe mich wohl auf eine recht ungewöhnliche Art vorbereitet. Frei nach dem Motto: „Mut zur Lücke“ ging mein Plan auf und die von mir vorbereiteten Themen enthielten lösbare Aufgaben. Zur Ablenkung ging ich mit Phil panzer fahren, was besser war als jede Achterbahn, die ich zuvor gefahren bin… und so schön laut *hach* =)

Juni: Nachdem im Juni abitechnisch so ziemlich alles rum war, holte ich all die Dinge, für die ich vorher keine Zeit hatte, nach. Dies stellte sich als ziemlich zeitaufwendig heraus. Sehr schön war z.B. ein privater Kochkurs bei meiner Großmutter… sehr lecker! Das Wetter war leider nicht so prickelnd und für meinen anstehenden Trip kehrte ich zu natürlichen Fingernagelformen zurück. Der krönende Abschluss des Monats war eindeutig der Abiballjump on it!

Juli: Am 05. Juli begann meine große Reise nach Australien! Angefangen im kalten Süden ging es bald in wärmere, nördlichere Breitengrade. Es war eine sehr geile Zeit, die ich hier nicht zusammenfassen will oder kann. Bei Interesse einfach ins Archiv schaun 😉

August: Die Höhepunkte im August warn zweifelsohne surfen in Surfers Paradise oder tauchen im Great Barrier Reef.

September
: Bevor es mich im September wieder zurück in die Heimat trieb, verbrachte ich noch ein sehr schönes Wochenende in Singapur! Rechtzeitig zu meinem Geburtstag war ich jedoch wieder da und lies es ordentlich krachen. Die restlichen Wochen nutzte ich, um ein bisschen zu entspannen und noch ein bisschen herumzureisen und nette Menschen, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe zu besuchen. So trieb es mich u.a. nach Heidelberg.

Oktober: Pünktlich zum Monatsersten packte mich das Arbeitsleben im ersten Praxissemesters meines BA-Studiums. Parties mussten hinten anstehen, was aber nicht weiter tragisch und v.a. für meine Leber sehr gesund war! Für etwaige Bloggerstammtische war ich aber immer zu haben =)

November: Im November war es hier etwas ruhiger, da mich die Arbeit sehr in Anspruch genommen hat. Inventurvorbereitung und ein Fernlehrgang raubten mir viel Freizeit, worunter auch mein Trainingseifer litt….

Dezember: Wie wohl immer im Winter erwischte es mich wieder mal- und zwar so terminlich ungünstig, dass ich am Bloggertreffen nicht teilnehmen konnte. Aber Hoffnung ist in Sicht: Meine Polypen gibt’s ja nimmer- vielleicht wird jetzt alles besser… (mhh ich glaub leider noch nicht dran!)
Zum Monatsende kann ich auf ein erfolgreiches erstes Praxissemester zurückblicken und hoffen, dass die Theoriesemester genauso viel Spaß machen.

Prost Neujahr!

6 Reaktionen zu “Jahresrückblick 2007”

  1. Ralf

    Apropos Geblogstag — alles Gute zum selbigen Zweiten. 😀

  2. Rööö

    Aaaaber die wichtigste Änderung – blogtechnisch gesehen – die eigene Domain! 😉

    Ach richtig. Und alles Gute zum Geblogstag 😉

  3. aki

    Hallo Tanky, war ja ein aufregendes Jahr in Jeder Beziehung!Wünsche Dir für das neue Jahr weiterhin Spaß, Freude, Gelassenheit und viel Erfolg beim Umsetzen Deiner Ziele. Schön, dass es Dich gibt…Deine Aki

  4. Al Gore

    Alles Gute und ein gutes neues Jahr. Dir v.a. auch mal Gesundheit am Stück!

  5. Tanky

    Danke euch allen… =)

    … an meinen Geblogstag hab ich gedacht, aber dann doch vergessen das hier irgendwie mit einzubeziehen…

    … und meine NEUE DOMAIN.. wie KONNTE ICH NUR!

  6. Tanky

    @ Rööö bzw. an alle, die es genauso verstanden haben…

    Der Kommentar war wirklich NICHT sarkastisch gemeint! Sry =)

Einen Kommentar schreiben

*