Zeit für den Wechsel

Pünktlich zum Jahreswechsel möchte ich es nicht versäumen, auch hier das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen….

Januar:
Silvester wird dieses Jahr am selben Ort gefeiert, bin mal gespannt, wie es ausgeht. Vorsätze gibt’s in diesem Jahr keine (mein Abi rocke ich sowieso *g*), aber die vom letzten Jahr habe ich eingehalten, besonders im Bezug auf das vermehrte Training.
Mit dem berühmt berüchtigten Partybus haben Lensche und ich lustige Inventur gemacht. Wie gut, dass wir so gut bei der Sache waren o_0
Der erste Blutspendeversuch war eher ein Flopp; in gut 3 Wochen haben Aku und ich wieder einen Termin. Ich freue mich schon irgendwie richtig drauf.
Wie Anfang dieses Jahres werde ich im kommenden wieder beim Sternsingen teilnehmen und so viele Süßigkeiten bekommen, dass ich sie gar nicht alle essen kann, bevor das Mindesthaltbarkeitsdatum abläuft.
Zur Monatsmitte fand ein Bloggertreffen statt, der Anfang der Erfolgsgeschichte der Treffen der Bloggerszene Wü. Ansonsten war der Januar gefüllt mit Hass auf die Schule- verständlich ^.^

Februar:
Nach Erhalt meines ersten KS- Zwischenzeugnisses startete ich meine erfolgreiche Bording-Karriere o_0
In Führt gingen wir auf das BHG-Konzert und hatten eine Menge Spaß!
Fasching war einfach nur richtig geil!

März:
Die Fastenzeit stand vor der Türe und ich habe mal wieder einen Selbstversuch gestartet. Des weitern fing ich das Arbeiten in der Fertigung einer Elektronikfirma an. Kaum zu glauben, dass ich schon so lange arbeite!
Eine Exkursion in den Pott mussten wir auch über uns ergehen lassen

April:
Die Reservoir-Frage ist immer noch nicht geklärt, fällt mir gerade auf! Traube-Nuss-Schoki hat mich dazu veranlasst, die Fastenzeit zu brechen. Außerdem dachte ich, dass ich geblitzt wurden und das zweite Bloggertreffen fand statt.

Mai:
In der „Stille“ geschwiegen- interessante Erfahrung

Juni:
Ralf der alte Sack feierte mit seinem Würzblog seinen ersten Blogstag und ließ Sekt springen. Dumm, dass ich gefahren bin….
Der alljährliche Karate-Lehrgang am Idrosee war auch wieder klasse.

Juli:
Abifahrt Dublin

August oder: „Der geilste Sommer meines Lebens“
Fallschirm gesprungen, auf Zeltlager gefahren, Traummotorrad gekauft und Flugzeug geflogen.
Meine Facharbeit habe ich auch angefangen, sie ist zwar noch nicht fertig, aber so gut wie.
Mein freiwilliges Speditions-Praktikum hat sich auch gelohnt, die Richtung ist schon mal nicht verkehrt.
An meinem 19ten habe ich es ordentlich krachen lassen. Schon lange her, dass ich so getrunken habe, könnte ich heute ja eigentlich ändern 😉

Zur Probe-Halb-Zeit wurde ich noch kein einziges Mal angehalten und kontrolliert oder geblitzt.. aber ihr werdet gleich noch sehen, dass sich das mittlerweile geändert hat 😀

Oktober:
Mit den Düllies *g* auf die Intermot gefahren und mich in die neue SV verliebt…
Nachdem mein heißer Ofen gesegnet wurde, hoffe ich, dass sowohl ich als auch mein Baby die nächste Saison unbeschadet überlebe

November:
Mein MAC hat mich mal wieder geärgert; die Platine war zur Abwechslung mal wieder kaputt! Das Bloggen habe ich deswegen auch ein bisschen vernachlässigt..

Dezember:
Da hat es mich dann so richtig erwischt – im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich wurde geblitzt und durfte blechen. Nach dem geselligen Besuch der Nürnberger Christkindlesmarktes wurde ich gscheid krank 🙁
Bei Rob Vegas und seiner Mindtimeshow habe ich Cocktails gewonnen– läkka und praktisch!

Einen Kommentar schreiben

*